Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


 

Willkommen auf unserer Seite rund um die Maine Coon, wir kommen aus Düsseldorf (Gerresheim), wir haben keine richtige Zucht, dazu mehr unten... :)

Unser lustiger "Zuchtname" lautet Sandheaver's Fancy Castle

(Sandheber im Sinne von Katzenklo durchwühlen, wenn das nicht Fancy ist.. :D)

 

Denn ohne Mitgliedschaft im Katzen-Verein gibt es keine Ausstellung von Stammbäumen...

 

Mein Freund und ich sind hauptberuflich Konditoren, als Züchter möchten wir uns

nicht unbedingt bezeichnen, eher als Liebhaber dieser besonderen Rasse...

Tiere sind einfach das Beste, ob Rasse oder nicht... eigtl war ich immer mehr der Hunde-Typ, aber die Maine Coon stellt halt eine echte Konkurrenz dar :))

 

 

So kam eins zum Anderen, eigtl sollte es nur 1 Wurf werden, aber die Erfahrung war so positiv, dass wir uns nach doch langem Überlegen, umentschieden haben ein bisschen weiter zu machen...

Zudem wollen wir wahrscheinlich doch einen Kater behalten, wenigstens einmal ein Kitten aufwachsen zu sehen und es nicht abgeben zu müssen, das wäre wunderbar... (Update: yeeeah, Kater Yasha, der wirklich sanfte Riese aus Wurf 2 bleibt *____*) 

 

 

Wie auch immer, wir legen viel Wert darauf, dass das Tier keine Ware ist, wir hängen an jedem Kitten und jeder einzelne Wurf ist

etwas ganz Besonderes. Wir haben erst 2 Würfe gehabt (Stand Oktober 2018), mehr als 1x jährlich soll es nicht sein, eher weniger,

hier geht es nicht um Masse und schnelle Abfertigung, sondern liebevollen Umgang und eine gute Vermittlung,

wir suchen aus, nicht andersrum.

Daher reicht uns auch eine einzige Katze, die Kitten bekommt und wir sehen, dass sie die Zeit mit ihren Kitten genießt,

es ist uns wichtig, dass alles entspannt bleibt und unsre Aime sich wohl fühlt.

(Das ist ihr Stammbaumname, wir nennen sie lieber Gini)

 

 Tante Bragi freut sich auch jedes Mal wieder über ihre neuen Spielgefährten und fühlt sich in keiner Form bedrängt.

 

Wir haben eher wenig Kontakt zu anderen Züchtern, leider trifft man oft auf unnötige Arroganz, wenn jemand schon lange

„im Business“ ist... Wir stecken jedoch nicht alle in eine Schublade...

Man hört nur oft in Foren vom großen Stress und großen Entbehrungen, mag sein, wenn man öfter 3 Katzen, mit ca. 15 Kitten parallel hat und hauptsächlich von dem Geld lebt, genau das können wir nicht so ganz nachvollziehen...

 

Denn ich frage mich, wie weit es in diesem Fall noch möglich ist, sorgfältig und ausgewählt Kitten zu vermitteln...

Außerdem erbringt die größte Leistung der Zucht letztlich doch auch eher die werfende Katzenmami ? Naja Ansichtssache

Für uns ist es auf jeden Fall eine wunderschöne stressfreie Sache, wir genießen die Kitten-Zeit und so soll es bleiben.

Wir sind überzeugt, dass sich dies auch positiv auf die Katzis überträgt.

Nun es gibt natürlich auch positive Erfahrungen, es mögen nur Ausnahmen sein, aber in Foren wird man leider schnell angefeindet, gar als Neider bezeichnet, wenn man eine andere Sicht der Dinge kund tut... also Neid ist es sicher nicht

Ich denke nur, die Rasse kann auch gewahrt werden, wenn man nicht so viele Kitten hat und Züchter gibt es ja schließlich auch jede Menge...

 

Naja genug davon, auf jeden Fall soll unsere Website nicht nur der stumpfen Vermittlung dienen, sie soll auch etwas informativ sein und hoffentlich auch etwas Freude machen, vielleicht sogar dazu motivieren auf Barfen umzusteigen :o)

 

Wenn du ernsthaftes Interesse hast und dir ganz sicher bist, unsre Einstellung dir zumindest ansatzweise gefällt und die Maine Coon vermutlich voll dein Ding ist, dann komm uns doch einfach unverbindlich besuchen und mach dir ein eigenes Bild von unserem Zusammenleben.

 

Wir beantworten auch gerne Fragen, falls wir was vergessen haben oder etwas unklar ist.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?